Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Tickets und Vorverkauf

WUK Tickets, siehe Eventeintrag (Achtung! Tickets werden nicht zugestellt, sondern an der Abendkassa unter Vorlage des Bestellcodes hinterlegt).
WUK Infobüro, täglich 15 bis 20 Uhr geöffnet. 
 

Barrierefrei sowie früherer Saaleinlass für RollstuhlfahrerInnen – kein spezielles Ticket erforderlich!

Links

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

PARTY

GenderCrash 12 - Ausweichmanöver


Es ist wieder Zeit: GenderCrash ist der ekstatische Höhepunkt des Herbstes - abseits der normativen Geschlechtergrenzen. Und weil das brut umgebaut wird, weicht GenderCrash auf das WUK aus.
 
Neue Location = neue Möglichkeiten. Auf zwei vollen Floors gibt es Musik erster Klasse - sowohl live als auch aus der Konserve. 


 
Live on stage:

 
EsRap
Die österreichisch/türkische Hip Hopper Enes und Esra von EsRap nehmen sich kein Blatt vor dem Mund, um Ihre Meinung zu der österreichischen Politik kund zu tun. Energie, fun und hochpolitisch. Rap als Widerstand, als Widerhall von gesellschaftlichem und politischem Engagement, denn Hip-Hop ist mehr als nur Musik, es ist immer auch Botschaft. So sieht das Geschwisterpaar hinter EsRap das eigene Projekt. In ihren Projekten zeigt EsRap, wie mit einem Medium wie Rap auf politische und gesellschaftliche Problemstellungen reagiert und Widerstand geleistet werden und wie man/Frau sich Gehör verschaffen kann. „Ist Rap die Stimme des Subalternen? Wer definiert sich als subaltern? Wer kategorisiert dich als subaltern? Sind Migrant_innen subaltern? Sind wir uns überhaupt bewusst, dass wir in bestimmte Teile kategorisiert werden?“ Das Rap-Duo nimmt gerade in Istanbul das erste große Album mit eigenen Kompositionen, Texten und Messages auf.
 
Dorian Electra
Singer, song-writer, and filmmaker Dorian Electra creates catchy, queer, electronic-pop with a dark edge. PAPER praised her “high-concept musical productions that beautifully marries great pop music with pertinent cultural narratives” about sexuality and gender. Electra’s stage performances are highly theatrical, combining dancers, and her gender-bending drag-king persona. She is currently working on her debut EP.
 
Jay Boogie

Jay Boogie is a recording artist, self-love enthusiast, fighter and activist hailing from Brooklyn, East New York with roots in the Dominican Republic and Colombia has taken Hip Hop by the scrotum. Not limiting himself to the title of a rapper he prefers the crown of an MC but is also a mixed media artist in his own right. Proud of his Caribbean and Brooklyn roots he carries his ghetto on his back throughout the world. Through his music he has set out to deliver the gospel of self love and embracing oneself with pride regardless of circumstance. Boogie aims to destroy the great wall of homophobia one piece of art a time in hopes to create more peace within the community he is inspired by and within the world he travels.
 
An den Decks:
Das_Em (klubkrass), Dacid Go8lin (Femme DMC), Daalyjah (Katastrophe), Yassi (homoriental/Mon Ceur Oriental)
 
Visuals:
LOI Visuals, VJ Alkis
 
Präsentiert von den unvergleichlich-unausweichlichen Hosts Miss Denice Bourbon und Dutzi Ijsenhower, werden alte Bekannte und neue Bekanntschaften für eine heisse Nacht sorgen. Diese Leistungsschau der queeren Kultur startet am 14. Oktober ab 21:00 Uhr. Wann das Ende sein wird? Wissen wir noch nicht. Aber dass es unvergesslich wird, bleibt unausweichlich.

INFO & SERVICE

Abendkassapreis: € 15,00
Preis im Onlineshop inkl. Gebühren: € 13,00

Saal
Stiege 3, Erdgeschoß


  Barrierefrei

Barrierefrei für RollstuhlfahrerInnen

VERANSTALTER

Bureaulesque

SERVICE

Ich möchte an den per erinnert werden.


Meine E-Mail-Adresse .