Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

KONZERT

Platzkonzerte

Entspanntes Lauschen und Loungen im WUK Sommer


Bestens bewährt als sommerlicher Fixpunkt im Musikleben der Stadt, lädt die musikalische Off-Reihe zum 11. Mal zum entspannten Lauschen und Loungen in den WUK Hof.
16 Konzerte stehen für die aufregende Vielfalt der österreichischen Musikszene. Kaum eine Stilrichtung wird ausgelassen, Genregrenzen übersprungen, Crossover gewagt: Blues, Country, Americana, Rock und Pop, akustisch und elektronisch, neues Wienerlied und österreichischer Folkrock, Latino-Rhythmen und Klezmerklänge, eigene Kompositionen und berühmte Songs.
Die Platzkonzerte sind ein Live-Musikerlebnis von hoher Qualität, präsentiert in der
bereits legendär intimen Atmosphäre, Open Air und bei freiem Eintritt.


Programm


Di 19.7.2016 - ACHTUNG: Beginn 19.30 Uhr
Katie Kern & Angel Creek
Katie Kern & Angel Creek – das ist Herzensmusik. Die Inhalte der Songs sind oft nachdenklich, zuweilen traurig, aber letztlich stets von einer positiven Grundhaltung getragen. So ist auch Katie Kerns Haltung zur Musik: „Ich muss Musik machen und betrachte das als meine Aufgabe im Leben.“ Katie Kern & Angel Creek nehmen das Publikum mit auf eine Reise zu Blues, Country, Americana und Jazz. „Katie Kern ist auch selbst eine gewiefte Songwriterin, die den Stil des Meisters durchaus studiert hat - aber auch eine eigene Note ins Geschehen einbringt.“ (gaesteliste.de)
presented by www.musicaustria.at

Mi 20.7.2016
Harlequin’s Glance
Harlequin's Glance sind nach Ansicht vieler Kritiker und Fans eine der eigenständigsten und spannendsten Folkrock-Bands Österreichs. Mit schwerelosen Balladen und schrägen Uptempo-Songs, Einflüssen aus Americana, Weillschem Kabarett, Balkan und Klezmer, sowie dem virtuosen Einsatz teils außergewöhnlicher Instrumente wie der schwedischen Nyckelharpa, der Lap-Steel und des Waschbretts finden sie mittlerweile ein großes und enthusiastisches Festival- und Clubpublikum in ganz Mitteleuropa. Musik von großer emotionaler Tiefe und stilistischer Breite, die zugleich unbändige Lebenslust, Zartheit und tänzerische Energie ausstrahlt.“ ...ein Fixpunkt in der österreichischen Folkszene“ (Kleine Zeitung)
http://www.harlequinsglance.com/

Do 21.7.2016
Mani Leik
Mani Leik spielen Eigenkompositionen – Singer/Songwriter, Rock und Pop. Die Musik der vierköpfige Band aus Wien ist rockig, erdig und melodiös. Es sind Songs, die ins Ohr gehen und auch am Lagerfeuer funktionieren. Texte aus dem Leben und der Imagination sprechen an und gehen ins Herz. Für dieses Konzert werden die Lieder für den WUK Innenhof "unplugged" adaptiert.

Fr 22.7.2016
Martin Philadelphy Trio
Mit seinem neuen Album im Gepäck kommt Martin Philadelphy zu den Platzkonzerten 2016: „Retrograde“ spielt mit den Charismen von Elektro Farmer und Trensch um dabei einen Schritt weiter zu gehen. Die Erfahrung der avantgardistischen Freiheit, der Leichtigkeit des freien Jazz und der Tiefe des Blues verwachsen mit Rock und swingenden Grooves und verfeinern das Geflecht an Songs und Kompositionen. Das Ungewöhnliche verbindet all diese Stile und macht aus Philadelphys „Retrograde“ einen soundstarken Beweis für sein Vertrauen in die Verbundenheit der Musik.
Philipp Moosbrugger (Bass), Niki Dolp (Drums, Percussion), Martin Philadelphy (Git., Vocals).
http://www.philadelphy.at/projects/retrograde

Di 26.7.2016
Pfeffer & Konsorten
Nah am Wienerlied und doch so fern: rund um die Texte von Thomas Pfeffer spinnt das Trio – mit dabei sind Florian Wisser und Martina Zinner – seine eigenwilligen Lieder. Mit Gitarre und Trompeten und in fröhlicher Mehrstimmigkeit. Es geht um die Seligkeit, das Faltenkriegen und das Einzigartigsein, das Leben und das Sterben und eine dunkle Limousine. Für Menschen, die das Wienerlied mögen und solche, die es weniger mögen.
presented by www.musicaustria.at

Mi 27.7.2016
„Gitarrenwahnsinn“ - Karl Ritter, Jimi Dolezal, Martin Philadelphy
Die drei Herren – Ritter, Dolezal, Philadelphy – haben in dieser Formation noch nie miteinander gespielt und freuen sich umso mehr auf das Platzkonzert. Es wird Improvisiert, gejazzelt und vor allem vorab nichts ausgemacht. Fazit: Ein spannender, absolut einmaliger Abend steht bevor – nicht nur für Gitarrenfans.

Do 28.7.2016
Songs From Utopia (CH)
Mit markanter Stimme und hypnotisierendem Gitarrenspiel fasziniert die Singer-Songwriterin Rebekka Zarkava: Komplexe Akkordstrukturen werden mit gothisch-romantischen Texten kombiniert. Die Lieder erzählen märchenhafte Geschichten á la Oscar Wilde. Jura Dolezal interpunktiert und webt die Songs mit Jazz-Punk-Rock Rhythmen zusammen, welche mal Bebop und dann wieder „Rock trifft auf Buddy Rich“ sind. Oft spielt er sein Schlagzeug mit den Händen. Zusammen wandern Songs from Utopia tief in ein raues und weit entferntes Tal und suchen "over hills, beyond lakes, engulfed in rivers in the depth of the ocean, up in the clouds in red, in blue."

Fr 29.7.2016
Mira Lu Kovacs & Manu Mayr
Manu Mayr und Mira Lu Kovacs: ein neues Duo, das auf eine lange Freundschaft zurückblickt. Allein schon deswegen passiert das gemeinsame Musizieren auf einer sehr persönlichen Ebene. Mayr, bekannt durch seine Band Kompost 3, zahlreiche Projekte und Kooperationen, zuletzt durch sein Solo-Programm, trifft auf die Sängerin und Gitarristin Mira Lu Kovacs. Mit Schmieds Puls hat sie zuletzt ihr 2. Album veröffentlicht und den diesjährigen FM4 Award gewonnen. Im alten WUK spielten die beiden zuletzt vor 10 Jahren ein gemeinsames Konzert im Rahmen eines Jazzwerkstatt Festivals. Mal hören, was sich so in der Zwischenzeit getan hat ...

Di 2.8.2016
Ángela Tröndle & Pippo Corvino
Anfang des Jahres 2016 entstand aus einem spontanen Impuls eine neue musikalische Zusammenarbeit, die sich auf ungewöhnliche Weise entwickelte und ohne die Möglichkeiten des Internets nie passiert wäre: inspiriert von der Musik Ángela Tröndles kreierte der Gitarrist, Produzent und Komponist Pippo Corvino ein neues Arrangement eines ihrer Songs, nahm es in seinem Studio auf und ließ es ihr unbekannterweise online zukommen. Eine mutige Geste, die sich im Endeffekt aber als klare Intuition herausstellte, denn die Klangvorstellung der beiden scheint sich ähnlicher nicht sein zu können und die Neu-Fassung des Songs stieß bei Ángela Tröndle von Beginn an auf große Begeisterung. Das musikalische Verständnis, das hier an den Tag gelegt wurde, war Zeichen genug um diese Kollaboration ernsthaft anzugehen. Über Monate entstand in Home-Studio-Sessions und gemeinsamen Kompositionsprozess ein eigenes Reptertoire an Songs. Und obwohl die Zusammenarbeit in dieser Phase nach wie vor online stattfand, war die musikalische Richtung von Anfang an klar. Nach drei Monaten der „Cyber-Kollaboration“ war die Zeit für ein neues Kapitel gekommen, erste Proben und Konzerte wurden fixiert und somit war die Basis für gemeinsames Musizieren und einen Live-Sound geschaffen.
Ángela Tröndle – vocals, keys, piano, cigar-box-guitar, loops
Pippo Corvino – acoustic guitars, synth-guitar

Mi 3.8.2016
Bon Bon Beast
Ernst Tiefenthaler war mit anderen Projekten (Hotel Prestige, Ernesty International) bereits im WUK zu Gast: Im Duo mit Eloui nennt er sich Bon Bon Beast. Die beiden treten charmant mit Gitarre und Ukulele auf.

Do 4.8.2016
The Vintage Underground I: Critical Jim, Wanjo Banjo, Dottore Guzman

Critical Jim ist ein talentierter Sänger, der sich im Bereich Blues und Folk bewegt. Mit bemerkenswerter Stimme und Fingerpicking hat er vor kurzem sein Debüt-Album in Kalifornien aufgenommen. Apropos USA: Gibt es einen Konnex zwischen Ottenschlag und Oklahoma? Na wennscho, a Banjo! Mögen Sie Neil Young oder die Bee Gees? Na wennscho, daun Banjo! Wien darf nicht Chicago werden, Texing aber Texas? Na wennscho, Banjo! Ist Mundart kompatibel mit Hillbilly und Blues? Wanjo Banjo!
Dottore Guzman stammt aus Chile, seine Musik beinhaltet verschiedene Latino-Rhythmen, die er mit Folk und Rock kombiniert.
presented by www.boxerjohn.com/the-vintage-underground

 

 

Fr 5.8.2016
The Vintage Underground II: David Stellner Duo, Douglas Linton, Boxer John

Der 22jährige Waldviertler David Stellner hat mit seiner Gitarre und Stimme ein Sprachrohr für seine Gefühle, Gedanken und Beobachtungen gefunden. Solo oder mit Unterstützung des langjährigen Freundes Raphael Widmann an der Geige erzählen die Mundartlieder, die alle aus der eigenen Feder stammen, vom Leben, der Liebe und unserer Gesellschaft. Unterhaltsam kritisch hält er uns einen Spiegel vor und führt sein Publikum mit kabarettistischem Charme von einer musikalischen Geschichte zur nächsten.
Douglas Linton ist ein in Wien ansässiger Singer-Songwriter aus den USA, der eine Gruppe feiner Wiener MusikantInnen um sich schart und so seine Songs unter die Leute bringt. Eigenes wechselt mit Coverversionen seiner Favoriten (Bob Dylan, Leadbelly, Woody Guthrie, Johnny Cash u.a.), musikalisch ist das irgendwo zwischen Folkrock und Americana einzuordnen.
Den Abschluss dieses Abends liefert der Impresario selbst, der in Wien lebende britische Singer-Songwriter Boxer John.

presented by www.boxerjohn.com/the-vintage-underground



Di 9.8.2016
Marc Bruckner
Wer gerne Fragen stellt, ist hier genau richtig: Marc Bruckner blickt kritisch hinter die Kulissen und formt mit Sprache und Musik eine leise bis opulente Performance. Mittels Livelooping und unterschiedlicher Instrumentierung sind diesem Programm wenig Grenzen gesetzt. Ein Konzert, bei dem Kitsch, Kritik und Klischees miteinander harmonieren. Eine Portion Melancholie verleiht den instrumentalen Collagen entsprechendes Gewicht. Folgende Instrumente sind 2016 im Gepäck: Klarinette, Bassklarinette, Alt-Saxophon, Querflöte, Mundharmonika, Gitarre und Ukulele, Cajon, Udu, Piano – und gesungen wird auch!
http://www.marcbruckner.com

Mi 10.8.2016
Lina Neuner & Alex Miksch
Im Frühjahr 2016 waren diese beiden Einzelgänger erstmals in gemeinsamer Sache auf der Bühne zu hören. Hochsensibel und mit Biss, erdig und virtuos – dieses Duo macht Gegensätze hörbar. Es geht um volles Holz, echte Handarbeit und um Songs, die der Herr Miksch den Gründen und Abgründen des Daseins entringt. Der König der Kröten trifft auf eine Madame von Baheux – live zu erleben im Innenhof des WUK: Alex Miksch – Gitarre, Lina Neuner – Kontrabass
presented by http://abatznhetz2015.blogspot.co.at

Do 11.8.2016
Mary Broadcast Band
"Ich mache vor allem Soul, Funk und Blues und Gospel. Meine Lieder bestehen aus diesen Genres. Aber ich singe immer wieder auch Jazz. Eine ganz besondere Affinität habe ich vor allem zu Soul und Funk“, sagt Mary Lamaro einmal in einem Interview über ihre Musik. Sie bewundert KollegInnen wie Aretha Franklin oder Ray Charles und wäre 2012 beinahe zum Eurovision Songcontest als österreichischer Beitrag entsandt worden – heuer hat die Mary Broadcast Band locker die Teilnahme an den WUK Platzkonzerten geschafft.

Fr 12.8.2016
Blinded By Stardust
Alternative-Folk, -Rock, -Pop, -Blues vom Feinsten: Als Teil der Gesellschaft und dennoch außenstehend ist die Musik von Blinded by Stardust nicht belehrend, sondern reflektiert, beinahe nüchtern. Dabei setzt das Ensemble des Wiener Musikprojekts mit dem Instrumentenreichtum einer Großfamilie, Elemente aus Alternative, Folk, Blues und Rock zu einer eigenen Interpretation zusammen. Als Soloprojekt verbindet Blinded by Stardust Fragilität und Stärke. Entsteht eine zerbrechliche, aber in sich geschlossen-kräftige Soundatmosphäre. Zurzeit bastelt das Musikprojekt an der ersten EP. I am. YOU are. WE are. Blinded by Stardust.


INFO & SERVICE

Bei Schlechtwetter im Foyer

Eintritt frei

Hof



  Barrierefrei

Barrierefrei für RollstuhlfahrerInnen

VERANSTALTER

WUK