Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Soligrillerei bei den Platzkonzerten

WUK-Radio & friends laden an ausgewählten Abenden bei den Platzkonzerten zur Soligrillerei in die neue Community Kitchen im WUK Hof ein. Die Spenden gehen an Cívil Rádio, das Community Radio in Budapest, das von der konservativen Regierung von Viktor Orbán konsequent ausgehungert wird. Wir wollen ein Zeichen der Solidarität setzen und die Zivilgesellschaft in Budapest unterstützen.
Es gibt Würstel, Grillgemüse, Salate... und allerlei Selbstgemachtes als kulinarisches Begleitprogramm zu den Platzkonzerten.

Mehr Infos zu Cívil Rádio: http://sos.civilradio.org/de/

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

KONZERT

Platzkonzerte

20x entspanntes Lauschen und Loungen im WUK Sommer


20 Konzerte, 2 CD-Präsentationen, 1 internationaler Act – open air, bei freiem Eintritt!
WUK Hof reloaded (neu gestaltet durch Architekturstudierende der TU Wien) lädt in neuer Qualität zum Verweilen und Zuhören. Live-Musik in der bereits legendär intimen Atmosphäre der Platzkonzertreihe gestaltet feinste Sommerabende.
 

PROGRAMM

Di 15.7.
Bernhard Eder

Zum zweiten Mal bei den Platzkonzerten, schon eröffnet er die Reihe: Bernhard Eder ist der "zurzeit vielleicht beste deutschsprachige, aber englisch singende Songwriter" (soundmag) kommt mit seinem aktuell vierten Album "Post Breakup Coffee" in WUK, bei dem es insbesondere um das Thema Trennungen geht. Auch wenn Eder längst seine eigene musikalische Sprache gefunden hat, klingen Vorbilder wie Radiohead oder Eliott Smith dezent durch.
www.bernhardeder.net

Mi 16.7.
Schneida

SCHNEIDA sind 3 Musiker, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das einzigartige Schaffen des US-Singer-Songwriters Todd Snider dem österreichischen Publikum näher zu bringen. SCHNEIDA spielen und singen Snider´s Lieder ins Wienerische übersetzt, bleiben dabei nahe an seinen Versionen, man erlaubt sich aber doch die eine oder andere Übertragung ins wienerische Milieu. Die Band um Johannes Girmindl spielt akustische Rockmusik und präsentiert an diesem Abend ihre Debüt-CD!
presented by www.musikberatung.blogspot.com

Do 17.7.
Protestant Work Ethic

Mit so viel sympathischem Hohn wurde dem wahnwitzigen Effizienzdenken selten eine reingesemmelt. Denn dass sich eine derart relaxte und verspielte Combo "Protestant Work Ethic" nennt, zeugt von subtiler Ironie & der einzig richtigen Sicht auf die Welt. Das Geheimnis zeitloser Songs? Simon Usaty & seine Mitarbeiter praktizieren es: sich Zeit nehmen und genau in sich hinein hören. Auf dem im Frühling 2013 erschienen Album Rush for Second Place geben mollige Weihnachtsbläser die Staffel in aller Ruhe weiter an ein Banjo, das über Stock und Stein hüpft. Dabei trifft es auf verstreute Choristen & Harp-Töne, die sich alle mit auf den Weg machen, um dem weiten Horizont hinter die Kulissen zu schauen. Ankommen heißt weiterschlendern - auch wenn in den Songs gern mal ein Gang zugelegt wird. Große Gesten werden hier nicht zelebriert, sondern tauchen nebenbei auf. Protestant Work Ethic schenken uns mit Rush For Second Place eine akustische Foto-Collage mit ins Pastell verwaschenen angegrauten Momentaufnahmen, die unaufdringlich aber dafür umso dauerhafter in den Gehörgängen ihre Zelte aufschlagen.

Fr 18.7.
Andi Menrath Band

Andi Menrath (dr), David Mayrl (sax), Michael Schnell (piano), Paul Hondl (b) – Komponist und Bandleader dieses Projekts ist der Drummer Andi Menrath. Sein eigenständiges, melodiöses Solospiel, lässt nur schwer eine stilistische Zuordnung zu. Ein gewisser meditativ-improvisatorischer Zugang prägt seine Soli, die sich ganz gezielt oft nur um zweitaktige Motive drehen, aber genau deswegen umso reicher an Variation und ausdrucksstarker Interpretation sind. Erfrischend und prägnant sind seine Grooves angelegt, bei denen er dem Einfachen jede Menge Raum gibt, um seinen Mitmusikern eine optimale Basis zur Umsetzung seiner Kompositionen zu bieten.

Di 22.7.
Magdalena Piatti
Die Singer-Songwriterin Magdalena Piatti präsentiert mit neu formierter Band Stücke aus ihre zweiten CD "Soulmates", die im Herbst 2014 erscheinen wird. Für das österreichische Musikmagazin the gap ist Piatti "die harmonievolle österreichische Antwort auf große weibliche Klassikpopvorbilder anglo-amerikanischer Prägung."  (the gap)
www.magdalenapiatti.com

Mi 23.7.
The Little Band From Gingerland
Seit ihrer Gründung 2011 ist „The Little Band From Gingerland“ aus der österreichischen Musiklandschaft nicht mehr wegzudenken: In zahlreichen Konzerten und einem von vielen Seiten gelobten Debüt-Album „Time out Time“ (2012), das auch prompt den Ö1 Pasticcio-Preis erhielt, kreierte das kreative Zweiergespann Tröndle & Abraham mit Leichtigkeit und Humor ein "grandioses, erfrischend originelles Süppchen aus Welt-Folk, Avantgarde-Pop und Poesie" (Steirerkrone). Mit Siegmar Brecher (Bassklarinette) und Philipp Kopmajer (Percussion) haben sie zwei kongeniale Musiker an Bord, die ihre Musik noch farbenreicher erklingen lassen. Auch im neuen Programm SIR PRISE wird der leichtfüßige Umgang mit Stilgrenzen und Überraschungsmomenten beibehalten.
www.angelatroendle.com

Do 24.7.
Ripoff Raskolnikov
Der in Graz/Österreich lebende Singer-Songwriter Ripoff Raskolnikov zählt zu den authentischsten Vertretern des Genres. Seine Bewunderung für die Blues-Größen der ersten Stunde wie Blind Willie McTell, Skip James, Robert Johnson und John Lee Hooker findet ihren Ausdruck nicht in Imitation. Vielmehr verbindet ihn mit ihnen die Konsequenz, mit der er seinen Weg geht, ohne sich um Modeströmungen jeglicher Herkunft zu kümmern, und die unerschütterliche Integrität, mit der er versucht, menschliche Emotionen wie Liebe, Leidenschaft, Verlust, Schmerz, Verlangen, die Suche nach Schönheit, den Hunger auf das Leben oder die Angst vor dem Tod auszuloten und in Musik zu verwandeln. „Prächtiger Blues, wie ihn in Österreich nicht viele so unkapriziös hinbringen“ (haubentaucher)

Fr 25.7.
Kowalski
Davor war die Wiener Band Seltsam. Die Band um Alexander Sauer ist nun als Kowalski wieder zurück und erstmals bei den en dabei. Eingeschenkt wird eine Cuvée aus The Strokes, Muse und André Heller, serviert mit gewohnter Energie und altbekannten Songs als Gebäck. Viel Spaß und Ohren spitzen!

Di 29.7.
Boxer John
Boxer John ist ein britischer Singer-Songwriter, der zurzeit von Wien aus agiert, die Hälfte seines Lebens ist er mit seiner Musik durch Europa gereist. Boxer John singt melodische Lieder, die dem Genre Folk-Americana zugeordnet werden können. Seine Philosophie ist einfach: „Die Lieder kommen zu mir, weil sie gar nirgends anders hinkönnen. Man schreibt sie, weil man sie schreiben muss.“
www.boxerjohn.com

Mi 30.7.
Sparkledrive
Die Songs von Sparkledrive nehmen ihre Hörer mit auf die Reise ins Big Sky Country, in die Bars von Nashville, zu den Sunday Morning Sidewalks, in die Hügel Kentuckies, zu den Sümpfen Louisianas und den Kornfeldern des Mittelwestens, in die Kirchen Alabamas und bis runter an die mexikanische Grenze. Auf der Setlist stehen hauptsächlich Lieder aus eigener Feder, Songs von Hank Williams, Johnny Cash, traditioneller Folk und Bluegrass, Western Swing, Honky Tonk, Rockabilly, Tex-Mex, R&B, Gospel und Americana-Songs jüngeren Datums. Speziell daran ist, dass neben einer großen Zahl an akustischen und elektrischen Saiteninstrumenten viele ungewöhnliche Klangwerkzeuge wie Squareneck-Dobros, Lap-Steel- und Baritone-Gitarren, Banjos, Mandolinen, Weissenborns und vieles mehr zum Einsatz kommen. Die Musiker gehen auf die gemeinsame Suche nach dem Klang der grenzenlosen Weite Amerikas.

Do 31.7.
Rosensprung
Alternative, experimentale Postrock-Band aus Wien, die Stücke aus ihrem aktuellen Album „Zelluläre Automaten“ und neue Stücke des voraussichtlich im Herbst 2014 erscheinenden Albums „Dunkle Energie“ in reduzierter Form, was Instrumentierung und Lautstärke betrifft, ohne dabei an Intensität zu verlieren. Rosensprung sind Fotografen der Übergänge und Zwischenräume und nehmen uns mit an Orte, die in eigenartig graues Licht getaucht, zum Verweilen einladen...
www.rosensprung.at

Fr 1.8.
Christian Masser
Seit 1992 tingelt Christian Masser durch die Bluesclubs Österreichs. 2013 hat der von Graz aus agierende Sänger seine zweite CD vorgelegt: „Cool Water“ versammelt 15 Country-Klassiker, von Shel Silverstein bis Willie Nelson. „Es sind 15 essentielle Lieder für mich“, sagt Masser: „Durch die Interpretation mache ich sie zu meinen eigenen Liedern.“ Masser reduziert die Lieder auf das Wesentliche: Mehr als seine Gitarre und seine eindringliche Bass-Stimme braucht Masser nicht, um die Bilder eines mythisches Amerika zu erzeugen: Es geht ums Gefängnis, um Sheriffs, um Züge, um einsame Männer und gebrochene Herzen. „Unterm Strich ist „Cool Water“ ein sehr nettes Album geworden“ (oneworld)

Di 5.8.
Duo Kaleidoscope
Duo Kaleidoscope verortet sich selbst im Bereich Singer-Songwriting und Folk, in jedem Fall ist es Musik zum aktiven Zuhören, durchweg positiv sind auch die Reaktionen nach Konzerten.
„Ich verschenke immer wieder mal ein Kaleidoskop, auch an Erwachsene“, sagt Renate Obermayer. Ab sofort liefert das Duo den passenden Soundtrack dazu.
duokaleidoscope.blogspot.co.at

Mi 6.8.
Underdog (I)
Die arrivierte Band Underdog aus Rom liefert ihren eigenen musikalischen Tribut an die 1960er-Jahre: Rock’n’Roll trifft auf alle ethnischen Einflüsse, das Ziel ist eine Mischung aus rhythmischen Klängen, Jazz und anderen Stilen, die unter anderem von Kurt Weill, Nick Cave, Tom Waits und den Einstürzenden Neubauten beeinflusst sind. Dieses kraftvolle Orchester gastiert erstmals in Wien – Tanzbarkeit der Musik ist garantiert.
www.facebook.com/underdogband

Do 7.8.
Fools On The Hill
The Fools On The Hill - Die Mutter der Beatles hat eine Band und packt aus!
Sie sagt: „Es ist eine Schande, wie meine Buben ihre eigenen Lieder verhunzt haben oder verhunzt haben lassen. Deswegen habe ich mir begabte MusikerInnen gesucht, um gemeinsam die Originalversionen zu spielen. So, wie sie meine Buben ursprünglich geplant hatten.“ Ein ungewöhnlicher und erhellender Abend steht bevor!

Fr 8.8.
Martin Philadelphy & Anders Wallin
Die Gitarristen Martin Philadelphy und Anders Wallin haben einander beim Jazzfestival Copenhagen kennengelernt – inzwischen sind die beiden Musiker miteinander befreundet und spielen auch Konzerte miteinander. Von Philadelphy wird es an diesem Abend unplugged Versionen älterer Stücke und Kostproben einer geplanten Solo-CD zu hören geben, Platz für gemeinsame Improvisationen der beiden Gitarristen wird es an diesem Abend auch geben.

Di 12.8.
Fin
Hinter Fin verbirgt sich die Liedermacherin Juliane Blinzer aus Salzburg, die früher bekannt als "nurJulie" jetzt mit ihrem neuen Projekt von sich hören lassen kann. Die gebürtige Lungauerin lässt sich ungern und gar nicht so leicht in eine stilistische Schublade stecken. Obwohl deutlich Einflüsse aus den verschiedensten Richtungen, ob Pop, Jazz, Blues zu erkennen sind, die Abwechslung macht in Ihrem Fall die Musik. Und hinter der Beruf(ungs)Bezeichnung der SingerSongwriterin verbirgt sich vor allem eines: viel Gefühl. Mit ihrer zartleidenschaftlichen Vortragsweise ladet sie die Zuhörer ein, auf eine Reise an einen Ort, wo Emotionen und Erfahrungen zu Melodien verschmelzen.

Mi 13.8.
Susan Blake
Susan Blake, die starke Frau mit der zuckersüßen Stimme, lebt für ihren Traum nichts als Musik machen zu müssen und setzt dabei finanziell und emotional alles aufeine Karte. Warum? „Weil ich an das glaube, was ich mache.“ Gemeinsam mit ihrem ausgezeichneten Band hat sie ein erfahrenes Team aufgestellt um ihren Traum nun zu verwirklichen.

Do 14.8.
pauT
pauT haben 2010 den FM4-Protestsongcontest gewonnen, das Siegerlied „Sepp hat gesagt, wir müssen alles anzünden“ war in der Folge auch auf FM4 oft zu hören. Über die Band aus Baden bei Wien heißt es: „Da wird frech Jazz mit Ethnosounds vermixt, ein Peter Kraus lastiger Rock ‘n’ Roll Song folgt einem Lagerfeuer-Hit. Mitunter versteckt sich auch das eine oder andere ungewöhnliche musikalische Zitat in dieser Melange des Alltags.“ (enemy.at)
www.paut.at

Fr 15.8.
Gottfried Gfrerer & Mika Vember
Beide waren schon solo im Rahmen der Platzkonzerte zu Gast: Mika Vember und Gottfried Gfrerer. An diesem Abend sind die beiden erstmals miteinander im WUK zu sehen. Gfrerer wie Vember zählen zu den besten SongschreiberInnen des Landes, miteinander haben sie schon Lieder von Johnny Cash interpretiert – man darf sich zum Abschluss der Platzkonzerte 2014 auf einen Abend der Extraklasse freuen!
www.mikavember.com 

www.gottfriedgfrerer.at


INFO & SERVICE

Eintritt frei!
Bei Schlechtwetter im Foyer

Kooperationspartner: www.mica.at, www.lindo.at, musikberatung.blogspot.com www.littledogtown.net

FACEBOOK EVENT
 

Hof



  Barrierefrei

Barrierefrei für RollstuhlfahrerInnen