Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

AUSSTELLUNG

Tatort: UMWELT


Lois Hechenblaikner, "Kunstschnee-Speichersee", Soelden, 2010, Lambda Prints

Die Bedrohung unseres Lebensraumes durch massive zerstörerische und ausbeuterische Eingriffe des Menschen in die Natur hat ein Ausmaß angenommen, das viele KünstlerInnen heute zu deutlichen und kritischen Statements veranlasst.
Tatort: UMWELT zeigt fotografische und filmische Positionen, in denen sich gesellschaftspolitisches Engagement und Kunst miteinander verbinden. Sechs KünstlerInnen visualisieren, ohne vordergründig pädagogisch, rein dokumentarisch oder moralisch zu sein, die gravierenden Auswirkungen globaler Umweltzerstörung. Die Arbeiten zielen – über rein ökologische Botschaften hinaus – auf philosophische Fragestellungen, auf unser grundlegendes Verständnis von Existenz.
Parallel zu den künstlerischen Arbeiten werden im Ausstellungsraum Videos der Umweltorganisation Greenpeace gezeigt, die neben Dokumentationen von Aktionen und relevanten Umweltthemen auch künstlerische Beiträge beinhalten. Im Kino wird es ein Begleitprogramm mit aktuellen Filmen zum Thema geben (Termine und Titel werden noch bekannt gegeben).
Mit der Ausstellung Tatort: UMWELT möchte die Fotogalerie Wien als öffentliche, diskursive Institution dezidiert Haltung beziehen und zu einer aktiven Auseinandersetzung anregen.

Lois Hechenblaikner (A), Michael Goldgruber (A), Robert Knoth & Antoinette de Jong (NL), Ernst Logar (A), Ina Loitzl (A)
 


INFO & SERVICE

Kooperationspartner: Greenpeace


Eröffnung: Mo 8. Oktober, 19 Uhr


FILMBEGLEITPROGRAMM Europäische Vorpremiere

 

Do18. Oktober, 19 Uhr

Chasing Ice

Regie: Jeff Orlowski, USA 2012, 76 Min.

Der „National Geographic“-Fotograf James Balog und sein Team installierten an 18 Gletschern gleichzeitig 43 Zeitraffer-Kamera-Systeme, um so das rasante Verschwinden der Eisberge zu dokumentieren. Chasing Ice liefert den Beweis, dass uns die Folgen des Klimawandels unaufhaltsam in eine Umweltkatastrophe führen.

Wir ersuchen auf Grund der begrenzten Platzanzahl um Voranmeldungen: fotogalerie-wien@wuk.at
 

Fotogalerie Wien

Um Kommentare abgeben zu können, musst du angemeldet sein.

Keine Kommentare vorhanden.