Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate
Um den Kalender zu sehen benötigen Sie JavaScript!

Diese Seite empfehlen:

per E-Mail weitersenden Icon Bookmark Twitter Icon Bookmark Facebook Icon Bookmark dlicious Icon Bookmark Digg

Vielen Dank,
Deine Empfehlung wurde abgeschickt.

AUSSTELLUNG

YOU ARE FREE

Ausstellung


Delia Gonzalez, In Remembrance (Oberon), 2010

Eröffnung: Mittwoch, 5. Oktober 2011,
ab 16:00 Uhr
Performancetage: 5. und 6. Oktober 2011


KünstlerInnen: Alejandro Almanza Pereda (MX), Marc Bijl (NL), Piot Brehmer (DE), Erik Bünger (SE), Jan Christensen (DE/NO) & Anders Fjøsne (NO), Kate Gilmore (USA), Delia Gonzalez (CU/USA), Andy Graydon (USA), Gregor Hildebrandt (DE), Christian Jankowski (DE), Aaron Johnson (USA), Daniel Kingery (USA), Annika Larsson (SE), David Levine (USA), Stephen Neidich (USA), Kirstine Roepstorff (DK), Jeremy Shaw (CA), Viktor Timofeev (LV), Bryan Zanisnik (USA)

Kuratiert von Julie McKim und Daniel Kingery

Die Ausstellung ist in vieler Hinsicht in der Sphäre zwischen der erstmaligen
Verwendung des Wortes Teenager und dem Aufkommen des
Rock and Roll angesiedelt. Zum ersten Mal erreichte Musik die Massen
und wurde dabei für die Nachkriegsjugend zu einer Plattform der
Identitätsfindung, des sozialen Kommentars und der Rebellion. Letztlich
vermittelt sie ein diffuses, oft idealisiertes und höchst individualisiertes
Konzept von Freiheit, aber auch ein Gefühl, das jeder sofort versteht. Wir
kennen diesen plötzlichen Bruch – ein Klang, der alles verändert, ein
Song, der einem die Unschuld nimmt und gleichzeitig glauben macht,
unsterblich zu sein. Ein Ort jenseits von Konventionen oder gesellschaftlichen
Zwängen, wo es nicht unrealistisch ist, die Welt zu verändern oder
eine Revolution anzustiften. Ein Gefühl von Freiheit, das sich oft durch
ein intuitives Erleben von Musik einstellt.
YOU ARE FREE versammelt eine Gruppe von internationalen KünstlerInnen,
MusikerInnen und DJs, deren Arbeiten von diesem Begriff
von Freiheit inspiriert sind. Dabei bezieht jede/r von ihnen Musik oder
Transformationsprozesse des Erwachsenwerdens durch unterschiedliche
Medien und Disziplinen in das Werk ein. Manche bedienen sich
musikalischer Versatzstücke und Codes der Jugendkultur, andere sind
selbst MusikerInnen – aber alle Werke erweitern und reflektieren die
Definition dieser schwer fassbaren Idee von Freiheit. Die KünstlerInnen
spiegeln diesen ersten Impuls, diesen utopischen Teenager-Traum
gepaart mit einer kritischen Sicht auf die Welt.

“This is possibly the ultimate rock ’n’ roll story, because rock is mainly
about beginnings, about youth and uncertainty and growing through
and out of them. And asserting yourself way before you know what the
fuck you’re doing.” - Lester Bangs


PERFORMANCE-TAGE, 5. und 6. Oktober 2011:

Mittwoch, 5. Oktober 2011

KUNSTHALLE EXNERGASSE
ab 16.00 Uhr (fortlaufend):
Stephen Neidich, I Fucking Hate Laundry
Jan Christensen & Anders Fjøsne,
N0th1n6 1$ f0r Fr€€, M0th€r Fuck€r$

WUK GROSSER SAAL
19.00 Uhr, Performance:
Erik Bünger: The Third Man
ab 21.00 Uhr: Performances & Konzerte:
Andy Graydon, Untitled (plate tectonics)
Viktor Timofeev
Tobias Bernstrup
Nihiti
Jeremy Shaw (DJ Set)

Donnerstag, 6. Oktober 2011

KUNSTHALLE EXNERGASSE
19.00 Uhr, Performance:
Delia Gonzalez, In Remembrance

WUK FOYER
20.00 Uhr, Performance:
Bryan Zanisnik, Dissociative Pastry and Stone

WUK GROSSER SAAL
ab 21.00 Uhr, Konzerte von:
From the Department of Bad Moods (David Levine/
Viktor Timofeev/Daniel Kingery/ Joe Dilworth)
Bryce Hackford
Heatsick FM
The Surveyor (DJ Set)

 


INFO & SERVICE

Kunsthalle Exnergasse
Stiege 2, 1. Stock