Gehe zu Menü 1. Ebene Menü 2. Ebene Menü 3. Ebene Inhalt Heutige Termine Nächsten 3 Tage Diese Woche Nächsten 2 Wochen Dieses Monat Nächste 2 Monate

FOLDER ABO

Auf dem Laufenden bleiben? Jetzt die kostenlose Zusendung des WUK Folders mit Programminfos und WUK-Inhalten per Post bestellen! Einfach Name und Adresse an info@wuk.at schicken.

 

BLOG

WUK zum Nachlesen

Kunst

Wie ist es eigentlich, öffentlich ein Bad zu nehmen?

Social PoolFür seine Arbeit FBK – Freie Badekultur legt Alfredo Barsuglia die Kunstzelle, eine ehemalige Telefonzelle im WUK Hof, um und befüllt sie mit Wasser. Von 9 bis 20 Uhr kann täglich darin gebadet werden, Badebekleidung und Handtücher werden zur Verfügung gestellt. Die Badenden werden zu Akteur*innen und das Wasserbecken zur Bühne.
Alfredo Barsuglia im Gespräch über Körperkult, das Hinterfragen von gesellschaftlichen Normen und der hedonistischen Selfie-Kultur.

Ganzen Eintrag lesen ...

Selling Out Is The New Keeping It Real

(c) HunddorffKollektiv von Künstler*innen der Dresdner Ausstellungsräume C. Rockefeller Center for the contemporary Arts und S T O R E contemporary konzipiert, entstand das Ausstellungsformat International Topsellers im Jahr 2016. Umgesetzt wurden dabei Interventionen im urbanen Raum, die den Alltag zum Ausstellungsort und die Stadtbewohner*innen zu Protagonist*innen verwandelten.

Ganzen Eintrag lesen ...

Ein Menschenrecht auf Wohnen

Helene KazanHelene Kazan, Arist-in-Residence der Kunsthalle Exnergasse, über das Zuhause und das Grundrecht eines jeden Menschen, innerhalb eines schützenden Raumes zu wohnen.

Ganzen Eintrag lesen ...

Die Kunstzelle als Poster

Kunstzelle PosterDie Kunstzelle als Poster: Eine aufgelassene Telefonzelle im Hof ist der kleinste Ausstellungsraum des WUK. In wechselnden Ausstellungen nutzen KünstlerInnen den vitrinenartigen Raum zur Entwicklung raumspezifischer Arbeiten.
Die Kunstzelle ist ein Projekt im WUK von Christine Baumann.

Ganzen Eintrag lesen ...

Die Maschine ist anwesend

Matthias Guido BraudischWer heute Passfotos von sich machen lassen will, geht zu einem blassgrauen Automaten, setzt sich hinein, steckt ein paar Münzen in den Schlitz, wird ins temporäre Invalidentum geblitzt und erhält am Ende vier idente Bilder von sich selbst, von denen paradoxerweise trotzdem eines hässlicher ist als das andere. Der Fotograf Matthias Guido Braudisch mag diese analogen Maschinen und treibt das Konzept auf die Spitze. Braudisch baut mit Man Machine einen Fotoautomaten in Handarbeit, von der Kabine bis zum Bild entsteht alles Maschinen frei - der Fotograf wird zum lebendigen Fotoautomat.

Ganzen Eintrag lesen ...

Fragmente

Raed RafeiRaed Rafei libanesischer Journalist, Schriftsteller und Filmemacher, über reelle und imaginäre Grenzen und sein neues Filmprojekt On Fragments.

Ganzen Eintrag lesen ...

Goldene Formel

WUK MittelhausSusanna Rade erzählt in ihrem Beitrag die Geschichte hinter der VERSUCHSANSTALT FÜR IMMER, die in goldenen Lettern an der Fassade des WUK Mittelhauses prangt.

Ganzen Eintrag lesen ...

Been Caught Stealing

Carrick Bell, „A franchised glitz dealer“, Videostill, 2013Der Text der KuratorInnen Li Tasser und Hannes Ribartis und die Ausstellung Been Caught Stealing in der Kunsthalle Exnergasse thematisieren das subversive Vermächtnis digitaler und popkultureller Welten der 80er und 90er Jahre sowie die daraus erwachsenen counterkulturellen künstlerischen Strategien.

Ganzen Eintrag lesen ...

There are no comments.

Keine Einträge.